Getreide

Bestes Getreide ist Ährensache: Wählen Sie aus Weizen, Roggen, Dinkel, Nackthafer, Braunhirse, Emmer, Einkorn und Granat Rotkornweizen bis hin zu Couscous und Reis.

Weizen

Weizen hat von allen Getreidearten weltweit die größte Bedeutung. Dabei ist er sehr anspruchsvoll bei Boden und Klima. Das hat zur Folge, dass auch das Weizenmehl von besonders hoher Qualität ist und über beste Klebereigenschaften verfügt. Er ist reich an Gluten (Klebereiweiß) sowie Vitaminen und Mineralstoffen. Wir beziehen Weizen aus regionalem biologischem Anbau. 

Roggen

Der Roggen ist neben dem Weizen die wichtigste Brotgetreidefrucht. Anfang des 20. Jahrhunderts galt Roggen als die wichtigste Getreideart in Deutschland. Wird aus Roggenmehl Brot gebacken, gelingt das nur unter Verwendung von Sauerteig. Der Teig sollte länger geknetet werden und dennoch wird’s meist nicht so locker wie mit Weizenmehl. Wir beziehen Roggen aus regionalem biologischem Anbau.

Dinkel

Das Urkorn Dinkel erlebt in unseren Breitengraden eine Renaissance und das zu Recht: Das Getreide ist im Anbau sehr anspruchslos und robust. Das Korn reift im Spelz heran, eingepackt in eine natürliche Schutzhülle. Dinkel zeichnet sich durch seinen einzigartigen, nussigen Geschmack aus und ist voll gepackt mit Vitaminen und Mineralstoffen, gepaart mit hervorragender Verträglichkeit. Wir beziehen Dinkel von regionalen Bauern und aus biologischem Anbau.

Nackthafer

Nahezu spelzfreies Getreide, bei dem alle Nährstoffe im Korn enthalten sind. Daher zählt er auch ernährungsphysiologisch zu den wichtigsten Getreidesorten. Meist wird Nackthafer zu Haferflocken verarbeitet. Zu Mehl vermahlen ist er ideale Grundzutat für Frühstücksbrei. Durch den hohen Anteil an Mineralstoffen, Calcium, Spurenelementen, Kieselsäure & Vitaminen ist er wichtiger Bestandteil für eine ausgewogene Ernährung.

Braunhirse

Braunhirse ist ein wahres Wundermittel für Gelenke, Gefäße und Haut. Diese uralte Kulturpflanze ist das mineralstoffreichste Getreide der Erde. Immunsystem, Knochen, Bindegewebe und Knorpeln freuen sich über eine tägliche Dosis Braunhirse: Vorsicht jedoch bei Magen- und Darmempfindlichkeit. Unsere Bio-Braunhirse ist ungeschält und damit vollwertig, außerdem glutenfrei und voll von Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen.

Reis

Obwohl nicht bei uns heimisch, ist Reis aus der ernährungsbewussten Küche nicht mehr wegzudenken. Neben den beliebten Reissorten wie Basmati, Langkorn oder Parboiled haben wir auch ein paar ausgewählte Besonderheiten in unserem Sortiment: So etwa Thai Reis oder Reismischung mit Wildreis. Als heimische Ergänzung empfehlen wir Ihnen Dinkelreis: Probieren Sie jetzt und am besten heute noch diese heimische Köstlichkeit in bester Bio-Qualität.

Sonstiges

Neben den vielen heimischen Getreidesorten gilt es zahlreiche weitere Alternativen zu entdecken: Exotisches wie Couscous und Bulgur oder Uraltes wie Emmer und Einkorn. Lassen Sie sich inspirieren von Unbekanntem und Wohlschmeckendem: So etwa dem Granat Rotkornweizen, der sich durch einen deftig-nussigen Geschmack und seine universalen Backeigenschaften auszeichnet. Oder der Ur-Sorte Gelbmehlweizen, die mit einer schönen gelben Farbe zu feinen Backergebnissen führt.